Nächster Vorschlag

Sich aufeinander einlassen für die Kirche Christi

Ich wünsche mir mehr Gelegenheiten und Orte zum Austausch und nachdrückliche Einladung dazu. Austausch der mit Gebet beginnt und endet und das Wirken des Heiligen Geistes zulässt.

weiterlesen

Zuhören und Meinung sagen können

Wem wird zu wenig zugehört?
- Kindern
- Maria 2.0
- Jugendlichen
- Minderheiten
- Austausch mit anderen Religionen
- Sag‘s dem Papst gute Aktion, jedoch etwas zu spät
- zu schlechte Kommunikation innerhalb von Pfarrgemeinden
Wie lässt sich das Zuhören stärken?
- innovativere Gottesdienste
- bspw Gottesdienste im Freien
- „Festivals“, Musik, gemeinsamer Austausch, Kirche aufs Leben bezogen -> Jugendliche
- wöchentliche Gesprächsrunden
- verschiedene Meinungen zu Wort kommen lassen, regelmäßiger Austausch und Diskurs
- > bereit sein, einige Meinungen zu verändern / Kompromisse eingehen / mehr auf die junge
Generation hören (sie ist die Zukunft der Kirche)

Es gibt viele verschiedene Ursachen für ein nicht freies sprechen in der Kirche, dies liegt daran das unzählige sich von der Kirche im Stich gelassen fühlen, weshalb Meinungen und Verbesserungsvorschläge immer seltener geäußert werden.
Hinderungen am frei sprechen sind bei Vorurteilen gegenüber Homosexuellen, Behinderungen o.ä., es gibt außerdem keine Erhörung von Kritik der Kirche und selbst bei Beichten gibt es kein freies sprechen aufgrund von Verunsicherungen, Vorurteilen und zu wenig Vertrauen ineinander. Auch wenn man sich nicht verstanden fühlt entsteht eine Hinderung am freien sprechen.
Um das zu verhindern bzw. vorzubeugen benötigt man ein offenes Mindset, sowie Verständnis und ein steht’s offenes Ohr für andere. Außerdem ist es absolut notwendig für die Kirche, Minderheiten mehr Aufmerksamkeit und vor allen Wichtigkeit zu schenken, dies gilt zum Beispiel insbesondere für mehr Frauen in der Kirche.