Vorheriger Vorschlag

Erst auf Gott hören

Wir haben es in unserer Kölner Kirche verlernt, einander zuzuhören. Darum sollten wir zuerst auf Gott hören. Im Schweigen und im Hören auf sein Wort, das er uns in der Bibel geschenkt hat.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Zuhören - Versuchen den anderen zu verstehen

Offen und ehrlich einander zuzuhören ist immer eine schwierige Aufgabe. Zu schnell hat man nur seine eigenen Ideen und Gedanken im Kopf und kann dadurch den anderen nicht richtig verstehen.

weiterlesen

Zuhören auf Augenhöhe

Wir Laien sind die Sandkastenspiele der Kirchenleitungen satt.
Ob im "Pastoralgespräch" unter Kard. Meissner oder im PZW
unter Woelki ist viel Papier produziert und schöne Abischtser-
klärungen verfasst worden, aber geändert am Missstand in der
Kirche hat sich nichts. Die Bischöfe und Päpste haben alles an
scih abprallen lassen, weil sie nicht zuhören wollten sondern
nur auf die Unantastbarkeit des Lehramtes ausgerichtet waren.
Beim Synodalen Weg fühlen sich die Laien das erste Mal Ernst
genommen und man scheint seitens der meisten Bischöfe
(ausser Voderholzer und Woelki) mal wirklich auf den Laien
einzugehen.
Wir sind das (Kirchen-) Volk !!!!

Kommentare

Maria sprach: Ich bin die Magd des Herrn. Mir geschehe nach deinem Wort.
Maria sprach nicht: Ich bin das (Kirchen-) Volk!!!! Es geschehe nach meinem Willen.